Dr. Ruth Böttger-Schnack

  Geboren 1952 in Hamburg
  Verheiratet, zwei Kinder

  Wohnort: Rastorf-Rosenfeld
  (ein kleines Dorf südlich von Kiel)

  Schleswig-Holstein

 

 

Wissenschaftliche Interessen:

Biologische Ozeanographie, Zooplanktonökologie, Taxonomie

Spezialgebiete: Marine pelagische Mikrocopepoden, Taxonomie Oncaeidae (Copepoda)

Forschungstätigkeiten (seit 1979):

Drittmittel-finanzierte Forschungsprojekte (BMFT, DFG-Normalverfahren und Stipendien)

Seereisen: FS Meteor: Auftriebsgebiet vor NW Afrika; FS Friedrich Heincke: Sargasso See; FS Valdivia: Rotes Meer

Projektanstellungen: Univ. Hamburg, BAH-Hamburg, IFM Kiel bzw. IFM-GEOMAR Kiel, Univ. Bremen, BIOLAB Forschungsinstitut Hohenwestedt; DZMB-Senckenberg (Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung)

Gastwissenschaftlerin am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (FB2)

Privates Forschungslabor für taxonomische Arbeiten

Mitgliedschaften:

Deutsche Gesellschaft für Meeresforschung (DGM)

World Association of Copepodologists (WAC), Member of Executive Council 1993-1999

World Register of Marine Species (WoRMS), "Taxonomic Editor" für die Copepodenfamilie Oncaeidae (seit 2008)

Studienfächer:

Zoologie, Botanik, Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, Univ. Marburg und Hamburg

Examina:

1979 Biologie-Diplom an der Univ. Hamburg, Thema der Diplomarbeit: "Untersuchungen über das Zooplankton der Schlei im Hinblick auf das Nahrungsangebot für Heringslarven im Frühjahr"

1986 Promotion an der Univ. Hamburg, Thema der Dissertation: "Untersuchungen zur Verteilung der kleinen Metazoa im Plankton des Roten Meeres unter besonderer Berücksichtigung cyclopoider und harpacticoider Copepoden"